TUMORDOKUMENTATIONS-SYSTEM

AUF EINEN BLICK: SOFTWARE ZUR DOKUMENTATION UND KREBSREGISTER-MELDUNG

  • Das d-uo-Tumordokumentationssystem ist eine heute bereits nutzbare Software zur Umsetzung einer optimierten Dokumentation mit gleichzeitiger Erzeugung der Meldung für die Krebsregister.
  • Die Unterstützung bei allen Fragen der Nutzung der Dokumentationsplattform durch die d-uo-Geschäftsstelle ist gewährleistet.
  • Das Hauptziel ist die funktionierende Krebsregister-Meldung und eine wissenschaftlich fundierte Versorgungsforschung in einem Schritt.

DATENBANK ZUR VERSORGUNGSFORSCHUNG – IN DER HAND DER UROLOGEN

Dokumentierte Daten der Versorgungsforschung bleiben in der Hand der Uro-Onkologen, die in eigener Verantwortung über die Verwendung und Publikation entscheiden.

DAS d-uo-TUMORDOKUMENTATIONS-SYSTEM

  • Ein webbasiertes System, das automatisch die gesetzlich geforderte Meldung an das Krebsregister erzeugt. D.h., die Daten für das Krebsregister müssen im Melderportal nicht mehr von Hand eingegeben werden.
  • Realisiert durch den Interessenverband (d-uo) in Zusammenarbeit mit der ALCEDIS GmbH.
  • Gleichzeitig Aufbau eines umfassenden Datenbestands zur Versorgungsforschung. Die vollständige Datenhoheit liegt beim Interessenverband (d-uo).
  • Aufbau als Registerstudienprojekt mit dem Ziel der Erhöhung der Patientensicherheit. Zusätzlich zur Basisdokumentation werden über das System Einzelprojekte retrospektiv oder prospektiv aufgesetzt.

GALERIE

VORTEILE

  • Die Datenmeldung wird deutlich vereinfacht und weitgehend automatisiert.
  • Live-Prüfung der Daten auf Vollständigkeit, Konsistenz und Plausibilität.
  • Mehrfacheingaben für Dokumentation und Krebsregistermeldung sind überflüssig, das System generiert gleichzeitig die Meldung an das Krebsregister.
  • Somit wird die einmalige Arbeitsleistung zweimal genutzt und honoriert.
  • Aktueller ICD und GKID-Datensatz stehen automatisch zur Verfügung.
  • Vorlagen für häufig verwendete Eingaben (Laborprofile, Therapieschemata) sind hinterlegt. Diese können bei Bedarf individuell erweitert werden.
  • Erzeugung hochwertiger, anonymisierter Versorgungsdaten für Forschungsprojekte.

HONORIERUNG

Für Mitglieder ist die Teilnahme am System kostenlos. Mit der Honorierung des Dokumentationsaufwands der teilnehmenden Ärzte durch die Krankenkassen (Krebsregistermeldung) und durch den Interessenverband (Übertragung des Datensatzes auf die d-uo-Datenbank) wird eine Verdopplung des Honorars für eine einmalige Dokumentation pro Patient erreicht.

STRUKTUR

Mit der Firma ALCEDIS, die umfangreiche Erfahrungen bei der Erfassung onkologischer Krankheitsverläufe und Entwicklung von Schnittstellen zu den Krebsregistern besitzt, wurde die neue Software zur Umsetzung einer optimierten Dokumentation mit gleichzeitiger Meldung an die Krebsregister entwickelt.

Schema des Tumordokumentations-Systems

Schema des Tumordokumentation-Systems

  • Eingabe von Stammdaten, Diagnosedaten und Verlaufsdaten über Web-Interface.
  • Höchste Datensicherheit durch getrennte Datenbanken für klinische Daten und Personendaten.
  • Pseudonymisierung und professionelle Datensicherung bei der ALCEDIS GmbH.
  • Generierung der Krebsregistermeldung: zertifizierter Export der Datensätze zur Meldung an die jeweiligen Landeskrebsregister automatisch per Mausklick.
  • Folgemeldungen werden vom System automatisch für alle Patienten erzeugt, bei denen meldepflichtige Ereignisse dokumentiert wurden.
  • Die d-uo-Dokumentationsplattform ist als multizentrische Registerstudie „Verbesserung der Versorgungsqualität durch standardisierte Dokumentation“ aufgesetzt.
  • Der Untersuchungszeitraum beträgt zunächst fünf Jahre. Anschließend und ggf. alle weiteren fünf Jahre wird die Weiterführung der Studie seitens des wissenschaftlichen Beirates kritisch überprüft.

MITGLIEDER, DIE INTERESSE AN DER NUTZUNG HABEN, WENDEN SICH BITTE AN DIE GESCHÄFTSSTELLE UNTER 030 2844 5005 ODER NUTZEN DAS KONTAKTFORMULAR.

Wird geladen
×